Systemische Innovation

Um für unsere Kunden wirklichen und nachhaltigen Mehrwert zu schaffen, verfolgen wir in unserer Arbeit einen ganzheitlichen Ansatz auf folgender Grundlage:

Strategische Integration
Ob kleine, inkrementelle – aber für den Anwender oder Kunden Ausschlag gebende – Verbesserungen oder großer, disruptiver Durchbruch, die strategische Integration von Innovationsvorhaben stellt die Basis für den langfristigen Unternehmenserfolg dar.

Innovationsidentität
Jedes Unternehmen hat dabei seine eigene Ausgangssituation, Zielsetzung, ein Wettbewerbsgefüge oder vielleicht eine Markenstruktur und Positionierung, die ein bestimmtes Verhalten vorgeben. Vorbilder zu imitieren, hilft hier nicht weiter, nur eine individuelle Innovationsidentität führt zu nachhaltigem Erfolg.

Kultur des Ausprobierens
Auch in der Art Innovationen anzugehen, unterscheiden sich Unternehmen und ganze Branchen grundlegend. Auch wenn nicht die Technologieführerschaft in einem bestimmten Markt angestrebt wird, Neues zu wagen – ohne dabei zuviel zu riskieren – ist dennoch Pflicht. Zur Innovationsidentität gehört daher auch eine eigene und zum Unternehmen passende Kultur des Ausprobierens.

Innovativität als Veränderungsprozess
Innovationen führen oft zu Veränderungen in der Organisation eines Unternehmens. Über eine Vielzahl an Innovationsprojekten verändert sich die Kultur des Ausprobierens, reift die Innovationsidentität. Voraussetzung für diese Transformation ist jedoch ein kontinuierliches Lernen und eine aufmerksame Beobachtung interner wie externer Prozesse.